Intuitives Essen

Wusstest du, dass über 95% aller Diäten langfristig scheitern?
Das heißt: Fast alle Diäthaltende nehmen im Laufe der Zeit die verlorenen Kilos wieder zu.

Ich finde: Vor dem Hintergrund dieser hohen Misserfolgsquote ist es an der Zeit, das Konzept der Diät zur endlich in Frage zu stellen. Und genau diesen Ansatz verfolgt das intuitive Essen: Zurück zu einem natürlichen Körpergefühl und bedingungslosem Genuss ohne schlechtes Gewissen.

Wie das geht?

Indem der Fokus wieder bewusst auf die eigenen Körpersignale wie Hunger und Sättigung gelegt und ein achtsamer Umgang mit dem Essen erlernt wird. In der heutigen Zeit essen wir oft automatisiert, richten uns nach Zeiten und haben die Verbindung zu unserem Körper verloren.

Durch das intuitive Essen kann sich nach und nach wieder ein entspanntes Verhältnis zum Essen entwickeln.

 

Dabei werden alte Glaubenssätze und Muster aufgelöst, wie beispielsweise die Einteilung von Lebensmitteln in gut und schlecht oder das Festhalten an tief verinnerlichten Essensregeln, die oft noch aus unserer Kindheit stammen. Dazu gehören z.B. feste Essenszeiten, den Zwang, seinen Teller immer aufessen zu müssen oder sich mit Süßigkeiten zu belohnen.

Auch emotionales Essen, das sich häufig in Form von unkontrollierten Essanfällen zeigt kann durch intuitives Essen nachweislich verringert werden, indem neue Bewältigungsstrategien und ein bewussterer Umgang mit den auslösenden negativen Emotionen erlernt wird.

Kein Diätprogramm

Intuitives Essen ist keine Diät!
Jeder Mensch hat sein ganz individuelles natürliches Idealgewicht, welches sich durch das intuitive Essen einstellt. Es ist abhängig von einer Vielzahl verschiedenster Faktoren und kann nicht im Vorwege bestimmt werden.

Von daher sind Abnehm-Versprechen in Verbindung mit dem intuitiven Essen ganz einfach falsch. Denn es handelt sich hierbei nicht um ein weiteres Diät-Programm. Durch eine intuitive Ernährung kann man also abnehmen, das Gewicht halten oder auch zunehmen.
Im Vordergrund steht das Entwickeln eines langfristig befreiten Essverhaltens und einem positiven Körpergefühl.

Das intuitive Essen wurde bereits 1995 von meinen beiden Ausbilderinnen, der Ernährungswissenschaftlerin Evelyn Tribole und der Ernährungstherapeutin Elyse Resch, in den USA entwickelt. Zahlreiche Studien belegen die positiven Auswirkungen einer intuitiven Ernährung auf das Essverhalten und die Körperwahrnehmung. So verringern sich beispielsweise Essanfälle und die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper steigt.